Läuft… sogar in der Sendung!

Aufregung. Ich weiß wie es geht – habe es ja oft genug geübt und ich bin ja auch nicht allein. Zusammen mit Redakteurin Lisa an meiner Seite wird’s schon schief gehen. Wir halten vor einem Imbiss, der Kleingeld gegen Scheine und Pommes tauscht. 11:30 Uhr. Jetzt heißt es Equipment aus dem Auto holen und  rein in den Laden. Ich drehe heute „mobile“. Also mit dem Handy. Das finden die meisten Leute immer noch komisch, ist mit der heutigen Auflösung der Smartphone-Kameras aber gar kein Problem mehr. Und nach den vergangenen Wochen habe ich genug Übung. Sollte also kein Problem  sein.

Lisa lässt mir freie Hand. Ich drehe verschieden Szenen und vergesse zum Glück keine wichtigen Bilder. Am Ende des Drehs springt sogar eine Pommes Currywurst für mich raus – könnte kaum besser laufen.
Nach der Mittagspause geht’s zurück in die Redaktion. 15:00 Uhr. Auf dem Weg wird getextet. Als wir in Dortmund ankommen steht der Text. Noch ein paar Schnitte, dann ist der Beitrag fertig. Pünktlich um 17:30 alles abgeliefert. Zeit die Sendung zu sehen. Aufregung.
Moderator Patrick Ryg kündigt den Beitrag an. Und dann: „Geldtauschen im Imbiss“ – Vorfreude!
„Till Westermann und Lisa Wischer stellen uns einen Mann vor, der beim Pommes machen eine Bank ist“.
Erster Beitrag in der Sendung – könnte kaum besser laufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.