Armin Laschet spricht Französisch – Was verheimlicht er uns noch?!

– SATIRE –

Aachen. Bei der Unterzeichnung des Aachener Vertrages am Dienstag (22.01.) hat NRW-Ministerpräsident Armin Laschet seine Gäste in fließendem Französisch begrüßt. Die Zuhörer waren geschockt. Die Verwunderung war auch Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron ins Gesicht geschrieben. Die Unterzeichnung des Freundschaftsvertrages wurde danach zum Nebenschauplatz der Veranstaltung. 

Video: Diese Rede schockiert die Nation. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet spricht plötzlich Französisch.

Denn diese Sprache hätten Laschet nur wenige zugetraut! (Lesen Sie dazu auch: „Diese 10 Sprachen traut man Armin Laschet am ehesten zu!“)

Das wirft Fragen auf: Was hat er uns bisher noch verheimlicht? Umfassende Recherchen unserer Redaktion ergaben, dass weder im Wikipedia-Eintrag des Ministerpräsidenten, geschweige denn auf seiner eigenen Homepage die Rede davon ist, dass Armin Laschet französisch spricht. Noch nicht einmal, dass er französische Beziehungen hat oder gar im Frankreich-Urlaub war. Ist der Ministerpräsident ein Lügner? Oder hat er all die Jahre diesen Auftritt in seiner Heimatstadt geplant und wollte uns bewusst überraschen? Die Pressestelle des Ministerpräsidenten wollte sich dazu heute leider nicht äußern, ihnen war das Thema zu banal. Aber eins ist klar: Wir alle sollten vorsichtiger im Umgang mit Armin Laschet sein – so schnell lassen wir uns nicht noch einmal täuschen!


Dieser Text von unserem Volontär Leon Müller ist im Rahmen eines Storytelling-Seminars entstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.