Licht, Kamera, läuft…

Jetzt wird es ernst: Kameraschulung. Was im Fernsehen so einfach aussieht, bedeutet in der Praxis jede Menge technisches Wissen und Fingerspitzengefühl.


Unser Fazit nach Tag 1:
„This is my Camera. There are many like it, but this one is mine. My Camera is my best friend. It is my life.“
Nach der Theorie ging es direkt in den Münsteraner Allwetter-Zoo: Five-Shot-Regel, Schärfe ziehen und die richtige Blende einstellen. Was wir an dem Tag gelernt haben: Tiere machen vor der Kamera nie das, was man will.


Anschließend: drehen von der Schulter – ohne Stativ. Vorwärts, rückwärts, seitwärts laufen und dabei die Kamera ruhig halten. Was erst unmöglich schien, wurde von Mal zu Mal besser.


Zum Abschluss der Woche ging es an den ersten eigenen Beitrag – natürlich fiktiv!
Das gesammelte Wissen der letzten vier Tage musste umgesetzt werden. Was dabei rausgekommen ist, seht ihr in unserem Highlight-Clip!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.